Special: Reittour, Berge, Seen und Yakzüchter-Nomaden (20 Tage)

 

Die Naturschönheiten der Mongolei vom Rücken der Pferde aus erleben und genießen, eine atemberaubende Landschaft, Seen und Kulturdenkmäler sowie einige Tage bei den Yakzüchter-Nomaden erwarten Sie!

1. Tag (Sonntag, 25.6.2017): Abflug
Abflug von Deutschland nach Ulaanbaatar/Chinggis Khan

2. Tag: Ulaanbaatar mit City Tour
Morgens Ankunft in Ulaanbaatar, Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück kurze Pause, City Tour: Gandan Klosteranlage und das Nationale Museum, nach dem Mittagessen in der Stadt Besichtigung des Tschoidshin Lama Tempelmuseums. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Naturpark Khustai Nuruu
Heute fahren wir Richtung Westen in den Naturpark Khustai Nuruu, wo ein Projekt zur Wiedereingliederung der Przewalski-Pferde (auch Takhi genannt), einer Art „Urahn” unserer heutigen Pferde, erfolgreich durchgeführt wird. Nachmittags Reiten im Park zu den Wasserstellen der Takhis (ca. 10 km). Übernachtung im Jurtencamp „Extra-Ger der Nomaden“ in der Nähe des Parks.

4. Tag: Wasserfall „Ulaanzutgalan“
Morgens fahren wir in Richtung Westen zum größten und schönsten Wasserfall der Mongolei „Ulaanzutgalan”. Unterwegs Mittagessen in der Gaststätte, kurze Pause an den Dünen von Elsen Tasarkhai und Besichtigung des intakten Tempels Schankh. Am späten Nachmittag Ankunft im Jurtencamp „Extra-Ger der Nomaden“ am Ufer des Ulaan Flusses in der Nähe des Wasserfalls, inmitten der Berglandschaft der Khangai Gebirgskette.

5. Tag: Reittour zu den „Acht Seen“ Naiman Nuur
Heute beginnt unsere Reittour zu den „Acht Seen“ Naiman Nuur auf den Berggipfel, begleitet von einem einheimischen Pferdeführer. Ausritte in die märchenhaften Landschaften der zentralen Mongolei. Mittags Besuch bei einer Nomadenfamilie, nachmittags Weiterritt (ca. 15 km), Abendessen und Übernachtung im Zelt.

Naiman Nuur

6. – 7. Tag: See Khuis Nuur
Morgens reiten wir zum See Khuis Nuur, dem östlichsten von Acht Seen (ca. 25 km). Unterwegs Bodontschiin Pass (2100 m), Abendessen und Übernachtung im Zelt.

8. Tag: See Shireet Nuur
Heute reiten wir zum größten See Shireet Nuur und unterwegs besuchen wir die anderen Seen. Spät am Nachmittag kommen wir wieder zurück zu unserem Basislager (ca. 20 km).

9. Tag: Der kleine See Zagaan Azraga
Morgens reiten wir zum kleinen See Zagaan Azraga (ca. 15 km), Übernachtung im Zelt.

10. Tag: Fluss Uliastain Gol
Weiterritt zum Fluss Uliastain Gol, unterwegs kleiner See Shavartai (ca. 20 km), Übernachtung im Zelt am Fluss.

11. – 15. Tag: Aufenthalt bei einer einheimischen Yakzüchter-Nomaden-Familie
Wir werden bei einer einheimischen Nomadenfamilie und lernen die täglichen aktivitäten der yakzüchter kennen. Reiten und Wandern sind moeglich, auch gemeinsames Kochen einheimischer Kueche. Übernachtungen in der Gäste-Jurte der Nomaden.

Pack Yak

16. Tag: Extra-Gers am Wasserfall
Heute nachmittag kommen wir zum Jurtencamp „Extra-Gers von Nomaden“ am Wasserfall (ca. 20 km), Abschiedsabendessen mit dem Pferdeführer.

17. Tag: Kharkhorin, Naadam Fest der Nomaden
Frühmorgens Fahrt nach Khakhorin, der ehemaligen Hauptstadt der Mongolen, vormittags Naadam Fest in Kharkhorin (Ringen, Pferderennen und Bogenschiessen), am spätten Nachmittag Besichtigung der Klosteranlage Erdene Zuu (UNESCO-Weltkulturerbe), erbaut auf den Ruinen Kara-Korums. Abends Folklore-Veranstaltung, Übernachtung im Jurtencamp Anar am Orkhon Fluss.

18. Tag: Ulaanbaatar
Morgens fahren wir nach Ulaanbaatar. Nachmittags haben wir Zeit in der Stadt zu bummeln oder einzukaufen. Abends gemeinsames Abschiedsessen mit Folklore. Übernachtung im Hotel Edelweiss.

19. Tag: Freier Tag in Ulaanbaatar
Optional Programm nach Wunsch. Übernachtung im Hotel Edelweiss.

20. Tag (Freitag, 14.7.2017): Abflug
Morgens Transfer zum Flughafen und Abflug nach Deutschland.