Teestraße, Baikalsee, Mongolei und Große Mauer (18 Tage)

 

Route Teestraße

Eine spannende Reise vom mystischen Baikalsee bis in die Wüste Gobi, durch die schönsten Landschaften der zentralen Mongolei und mit der Eisenbahn nach Peking.

1. Tag: Abflug
Abflug von Europa nach Ulan-Ude über Moskau

2. Tag: Ulan-Ude, Ivolginsk
Morgens Ankunft in Ulan-Ude, Check-in im Hotel, Abfahrt nach Ivolginsk, Besichtigung des Museums der buddhistischen Kultur, falls möglich Besuch des seit achtzig Jahren unverwesten Hambo Lama.

Ivolginsk

3. Tag: Baikalsee
Vormittags Fahrt zum Baikalsee, nachmittags Wanderung entlang des Sees oder zu einem Dorf. Übernachtung im Camp.

4. Tag: Ulan-Ude
Freier Vormittag am See, nachmittags Rückfahrt, abends Arbat von Ulan-Ude, Abendessen in der Stadt, Hotelübernachtung.

5. Tag: Mit dem Linienbus in die Mongolei
Morgens Abfahrt mit dem Linienbus in die Mongolei, Mittagessen in der Grenzstadt, abends Ankunft in Ulaanbaatar, Transfer ins Hotel.

6. Tag: Flug in die Wüste Gobi
Morgens Transfer zum Flughafen, Flug ca. 1,5 Stunden in die Wüste Gobi, kurze Fahrt in den Nationalpark Gobi Gurwan Saikhan “Drei Schöne der Gobi”, Wanderung in der Geierschlucht, Besichtigung des Gobi-Museums, Transfer zum Jurtencamp.

7. Tag: Dünenkette Khongoriin Els
Heute fahren wir zur 180 km langen Dünenkette Khongoriin Els. Nachmittags Wanderung an den Dünen, Besuch einer Nomadenfamilie und Kamelreiten ist möglich, Jurtencampübernachtung.

8. Tag: Die “Glühenden Felsen” bei Bayanzag
Vormittags Fahrt Richtung Nord-Osten zu den “Glühenden Felsen” bei Bayanzag, unterwegs Gemüse-Oase, nachmittags Wanderung an den Felsen, Jurtencampübernachtung.

9. Tag: Tempelruinen am Fluss Ongi
Morgens Fahrt weiter Richtung Norden, am Nachmittag erreichen wir unser Jurtencamp am Fluss Ongi, Spaziergang zu den Tempelruinen am Ufer des Gobi-Flusses.

Khataks

10. Tag: Harhorin
Heute fahren wir zur alten Hauptstadt der Mongolen Harhorin, nachmittags Besichtigung der Klosteranlage Erdene Zuu (UNESCO-Weltkulturerbe), abends Folklore, Übernachtung im Jurtencamp am Fluss Orkhon.

11. Tag: Heiße Quelle bei Tsenkher
Vormittags Fahrt zur heißen Quelle bei Tsenkher, unterwegs die Ruine von Kharbalgas, alte Hauptstadt der Uiguren, nachmittags Wanderung im Tal, voller alpiner Blumen, Reiten ist möglich. Übernachtung im Jurtencamp.

12. Tag: See Ögii Nuur
Heute fahren wir in Richtung Osten zum fischreichen See Ögii Nuur, nachmittags Wanderung entlang des Sees, Übernachtung im Jurtencamp am See.

13. Tag: Nationalpark Khustai Nuruu
Morgens Fahrt weiter Richtung Osten und spät am Nachmittag kommen wir in Extra-Gers von Nomaden am Nationalpark Khustai Nuruu, wo ein Projekt zur Wiedereingliederung der Przewalski-Pferde (auch Takhi genannt), einer Art „Urahn” unserer heutigen Pferde erfolgreich durchgeführt wird. Unterwegs die Wasserstellen der wilden Pferde.

14. Tag: Ulaanbaatar
Vormittags Wanderung zur Gedenkstätte der Türken, nachmittags Fahrt nach Ulaanbaatar, Check-in im Hotel, Zeit zum Shoppen, abends Abschiedsessen mit Folklore.

15. Tag: Mit der Transmongolischen Eisenbahn
Morgens Transfer zum Bahnhof, Fahrt mit der Transmongolischen Eisenbahn nach Peking (4er Belegung Abteil).

16. Tag: Peking, Tiananmen-Platz
Mittags Ankunft in Peking, Transfer ins Hotel, Besichtigung der Verbotenen Stadt und Tiananmen-Platz, Übernachtung im Hotel.

Peking

17. Tag: Große Mauer
Tagesausflug zur Großen Mauer mit Picknick, am späten Nachmittag zurück ins Hotel von Peking, abends Abschiedsessen mit Pekingente.

18. Tag: Abflug
Morgens Transfer zum Flughafen und Abflug