Ökovolunteer-Programm im Naturpark Khustai Nuruu und Orkhon (18 Tage)

 

Eine abenteuerliche Reise zu den Przewalski-Wildpferden (Takhi) der Mongolei, in der einzigartigen Landschaft und Einsamkeit des Khustai Nuruu Naturparks. Danach weiter nach Westen zum Naturpark am Orkhon Fluss und in die “Mongolische Schweiz”.

Wir besuchen im ersten Teil der Reise das Auswilderungsprojekt von Przewalski-Pferden (bekannt auch als Takhi, eine Art „Urahn” der heutigen Pferde) und und unterstützen es als Volunteers. Sie haben die Möglichkeit, sich intensiv mit den Naturschutzaktivitäten des Parks auseinanderzusetzen.

Im zweiten Teil besuchen wir den Naturpark am Orkhon Fluss und setzen uns gemeinsam mit den einheimischen Nomaden für den Umweltschutz ein.

1. Tag: Abflug
Abflug von Frankfurt nach Ulaanbaatar/Chinggis Khan

2. Tag: Ulaanbaatar
Ankunft in Ulaanbaatar, Transfer zur Unterkunft, nachmittags Treffen im Büro der Mongolischen Ökotourismus Gesellschaft und Stadtbesichtigung. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: In den Naturpark Khustai Nuruu
Vormittags Fahrt zum Einsatzort, dem Naturpark Khustai Nuruu. Nachmittags Ankunft im Jurtencamp südlich des Parks.

Camp

4.-8. Tag: Im Naturpark Khustai Nuruu, Ulaanbaatar
Gemeinsam mit den Naturschützern: Besichtigung der Wasserquellen der wilden Pferde, Teilnahme an den Zählungen der Tiere im Park, Besuch bei Nomaden-Familien und längere Ausritte sind möglich.

Takhis

9. Tag: Harhorin
Vormittags Fahrt zur alten Hauptstadt der Mongolen, Harhorin, unterwegs Besuch der Sanddünen Elsen Tasarkhai, Kamelreiten ist möglich. Nachmittags Besichtigung des Klosters Erdene Zuu (UNESCO-Weltkulturerbe) und der Ausgrabungsstätten des Palasts von Ögödei-Khan. Abends Folklore-Veranstaltung, Übernachtung im Jurtencamp.

10. Tag: Wasserfall “Ulaanzutgalan”
Vormittags Besichtigung des Museums von Harhorin, danach Fahrt zum größten und schönsten Wasserfall “Ulaanzutgalan” und zu den Eco-Gers am Wasserfall. Unterwegs sehen wir Hirschsteine und besuchen Yakzüchter-Nomaden.

11. – 14. Tag: Im Naturpark Orkhon
Gemeinsam mit den einheimischen Nomaden setzen wir uns im Naturpark für den Umweltschutz ein. Wir nehmen an verschiedenen Projekten teil, zum Beispiel Aufforstung, Recycling oder nachhaltige Tourismusentwicklung.

15. Tag: See Ogiin Nuur
Vormittags Rückfahrt nach Osten, unterwegs zum See Ogiin Nuur, bekannt durch Wasservögel und viele verschiedene Fischarten. Übernachtung im Jurtencamp in der Nähe des Sees.

16. Tag: Ulaanbaatar
Heute fahren wir zurück zur Hauptstadt, am späten Nachmittag Ankunft in Ulaanbaatar, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

17. Tag: Ausflug zum Naturpark Gorkhi Terelj
Heute machen wir ein Ausflug zum Naturpark Gorkhi Terelj, bekannt als Mongolische Schweiz, wir besichtigen dem  Schildkröten-Felsen und den Tempel am Berghang, nachmittags zurück in die Hauptstadt, unterwegs Gedenkstätte für Dschingis Khan (riesige Reiterstatue), abends Abschiedsessen. Hotelübernachtung.

18. Tag: Abflug
Morgens Transfer zum Flughafen, Abflug nach Deutschland